Auszug aus der ATV M143 Teil 6

8. Dichtheitskriterien

Bei anstehendem Grundwasser ist der Prüfdruck pro Meter Grundwasser über der Rohrsohle um 100 mbar bis auf maximal 200 mbar zu erhöhen. Steht während der Prüfung der Grundwasserspiegel oberhalb des Rohrscheitels an, kann eine Infiltrationsprüfung, die jedoch nicht Gegenstand dieses Merkblattes ist, durchgeführt werden.

8.1 Dichtheitskriterien der haltungs- bzw. abschnittsweisen Dichtheitsprüfung

8.1.1 Wasserdruckprüfung

Prüfdruck: 50 mbar (50 cm) über dem Rohrscheitel am höchstgelegenen Punkt des Prüfobjektes Wasserzugabe: pauschal 0,2 l/m² benetzter Rohroberfläche Prüfzeit: 15 Minuten.
Bei regelmäßigem Betriebswasserstand von mehr als 50 cm oberhalb des Rohrscheitels ist dieser Wasserstand maßgebend. Der maximal zulässige Prüfdruck am tiefsten Punkt des zu prüfenden Objektes beträgt 0,5 bar.